malschule

Maltechniken, Materialien & Motive

 

Maltechniken: von Aquarell bis Ölmalerei
  - Skizzieren
  - Pastellmalerei
  - Aquarellmalerei
  - Gouachenmalerei
  - Ölmalerei
  - Acrylmalerei
Mal- und Zeichenmaterialien
  - Blei- und Farbstifte
  - Rötel und Kohle
  - Aquarellfarbe
  - Ölfarbe
  - Acrylfarbe
  - Zeichenfedern
  - Pinsel
  - Tusche
  - Papier
  - Leinwand
Motive: von Aktmalerei bis Stillleben
  - Licht und Schatten
  - Perspektivisches Zeichnen
  - Porträtmalerei
  - Aktmalerei
  - Tiermalerei
  - Landschaftsmalerei
  - Stillleben malen

Porträtmalerei

ABC

Ein Dreiviertelportrait entsteht

Seitdem Menschen malen und zeichnen, haben sie stets versucht, sich selbst abzubilden. Beim Malen gleichzeitig auch das Wesen des Menschen einzufangen und wiederzugeben, – das hat Künstler zu allen Zeiten fasziniert.

Wer ein naturgetreues Porträt anfertigen möchte, hat viele Komponenten zu beachten: Perspektive, Augen, Nase, Mund, Ohren, Hautzeichnung, Haarverlauf, Kleidung und ggf. auch Farben und vieles mehr. Ein Porträt zeichnen oder malen zu lernen - – das kann man am besten durch die intensive Studie vieler unterschiedlicher Porträts und vor allem: durch wiederholtes Ausprobieren.

Am Beispiel der großartigen Studie von Albrecht Dürer (Abb.) können angehende Porträtmaler lernen, wie jeder Strich der Zeichnung einen wichtigen Beitrag für den Gesamteindruck des Porträts leistet, das eine enorme Charakterstärke ausdrückt. Das Beispiel ist entnommen aus den umfangreichen Lernmaterial der Kreativen Malschule zum Thema Porträtmalerei. Lesen Sie hier, wie anschaulich das Thema „Charakter im Porträt“ im Fernkurs weiter behandelt wird:

„Konstruieren Sie zunächst eine Kiste, in die später der Kopf hinein gesetzt wird. Der Kopf soll in diesem Fall mehr nach rechts schauen. Zeichnen Sie als erstes eine senkrechte Linie, ein wenig mehr links von der Mitte auf Ihr Blatt. Da sie eine Hilfslinie ist, soll sie später nicht zu sehr ins Gewicht fallen. Begrenzen Sie diese Linie oben und unten mit einem Punkt. Auf der Mitte dieser Distanz zeichnen Sie nun bitte eine horizontale Linie. Diese Linie ist zugleich der Horizont, den Sie für die Fluchten der Kiste benötigen, als auch die Mitte des Kopfes, also die Höhe der Augen. Zeichnen Sie nun vom oberen und vom unteren Punkt der Senkrechten die nach hinten fluchtenden Linien, ähnlich wie Sie es in der Abbildung sehen. Die oberen Kanten der imaginären Kiste flüchten nach unten und die unteren Kanten flüchten nach oben, so dass sie in der Ferne irgendwann auf die beiden Fluchtpunkte der Horizontlinie treffen könnten. Sie schließen die Kiste nun nach außen ab, indem Sie links und rechts eine Senkrechte setzen. Die Breite der Kiste soll ungefähr drei Viertel der Höhe betragen. (...)“

Wollen Sie mehr zum Thema Porträt erfahren, fordern Sie unverbindlich das Gratis-Informationspaket der Kreativen Malschule an.

info anfordern